10.2.1934
Gründung des RV Cham-Hagendorn mit 25 Mitgliedern und Josef Andres als Vorsitzender. Abgespalten vom Velo-Club Cham, die nicht einverstanden waren mit der Präsidentschaft von Josef Andres.
16.3.1934
Aufnahme in den Kantonalverband des SRB. 55 Mitglieder nehmen bereits an der Quartalsversammlung teil.
1935
Saisoneröffnung mit grossem Maskenball. Der Anlass wirft Fr. 30.– für die Vereinskasse ab. Durchführung des 1. Schweizerischen Amateur-Rundstreckenrennens in Cham am 18. August.
1936
Innerschweizer Querfeldein in Hagendorn am 8. März. Trotz guter Besetzung ein   Verlustgeschäft für den Verein.
1937
Am 11. Juli findet das 1. Schweizerisches Amateurkriterium in Zug in Zusammenarbeit mit dem Velo-Club der Stadt Zug statt.
1938
5 Jahre RV Cham-Hagendorn getrübt vom düsteren Weltbild.
1939
Maul- und Klauenseuche die bis in den Sommer andauert und der Kriegsausbruch in den Nachbarländern hemmen die sportliche Entfaltung des Vereins.
1940
Das zweite Kriegsjahr wirkt sich ebenfalls negativ auf den Verein aus.
1944
10 Jahre RV Cham-Hagendorn. Der Verein feiert Jubiläum. Der  Mitgliederbestand ist auf 125 angewachsen.
1949
Der RV Cham-Hagendorn übernimmt am 4. September die Organisation der Schweizermeisterschaft im Mannschaftsfahren mit 49 Mannschaften. Der  RV Cham-Hagendorn belegt den 39. Rang.
1950
Erstmalige Teilnahme an der Tellstaffette in Bürglen.
1951
Der Verein zählt Ende Jahr 250 (!) Mitglieder.
1952
Die Motorfahrer trennen sich vom RV Cham-Hagendorn.
1954
Walter Amberg übernimmt das Präsidium des Vereins.
1955
1. Rang an der Tellstaffette in Bürglen.
1959
Der Verein feiert das 25-jährige Bestehen und zählt 188 Mitglieder.
1963
Erstmals startet ein Vereinsmitglied des RV Cham-Hagendorn an der  Tour de Suisse. Es ist dies Hermann Schmidiger, der im Schlussklassement mit dem sehr guten 11. Rang abschliesst.
1964
Der Verein wird in Anbetracht der zahlreichen Motorfahrer in Rad- und Motorfahrerverein RMV Cham-Hagendorn umbenannt.
1974
Jubiläumsversammlung im Hotel Bären in Cham. Der RMV feiert sein 40-jähriges Bestehen. Die Vereinsaktivitäten sind auf einem Tiefpunkt angelangt.
1975
Die Renaissance des Fahrrades beginnt!
1976
Nach fast 10 Jahren Unterbruch wagt sich der RMV Cham-Hagendorn wieder an eine öffentliche Veranstaltung heran. Das erste grosse Gentlemenrennen, Damenrennen sowie ein Innerschweizer Strassenrennen für Anfänger und Junioren nimmt mit rund 320 Teilnehmern unvorhergesehene Ausmasse an. Dank des grossen Engagements des Organisators wird der Anlass trotzdem zu einem vollen Erfolg.
1979 
Erstmals wird das Rennen Hagendorn für Elite-Amateure ausgeschrieben. Grund für diese Massnahme ist nicht zuletzt der amtierende Schweizermeister Urban Fuchs, der sich in unseren Reihen befindet.
1980
Mitgliederbestand 199. Eine Jugend-Renngruppe wird gebildet.
1982
Die Radsportschule für 10 bis 15-jährige Buben und Mädchen wird unter der Leitung von Walter Muoser gegründet.
1984
 
50 Jahre RMV Cham-Hagendorn. Am 15. Juni wird die Etappenankunft der Tour de Suisse in Cham organisiert. Am darauf folgenden Tage wird eine Fahnenweihe der neuen Standarte durchgeführt.
1988
Mit Bruno Hürlimann und Herbert Niederberger hat der RMV Cham-Hagendorn gleich zwei Profis in ihren Reihen. Bruno Hürlimann gewinnt die erste Etappe der Tour de Romandie und trägt drei Tage lang das Trikot des Gesamtleaders.
1990
Herbert Niederberger erreicht an der Tour de Suisse den 11. Gesamtrang und im darauf folgenden Jahr wird er 12.
2000
Zum 20. Jubiläum des Rennen in GP Hagendorn führt der RMV die Schweizermeisterschaften Damen A, B sowie Herren U23 durch. Die einheimischen Martin Elmiger und Gregy Rast, welche beide seit dem Schüleralter für den RMV Cham-Hagendorn Rennen fahren, erreichen in der Kategorie U23 die Plätze zwei und drei.
2001
Martin Elmiger wird als Neo-Profi Schweizermeister in der Kategorie Elite in Bellinzona.
2002
Gregy Rast wird Schweizermeister in der Kategorie U23.
2004
Gregy Rast wird Schweizermeister in der Elitekategorie. Mit Martin Elmiger nimmt erstmals ein Fahrer des RMV Cham-Hagendorn an der Tour de France teil. Mit ihren Leistungen haben sich sowohl Martin wie auch Gregy für die Olympischen Spiele in Athen qualifiziert.
Zum 70-jährigen Jubiläum organisiert der RMV Cham-Hagendorn die Delegiertenversammlung des Swiss Cycling mit anschliessendem Bankett für die Vereinsmitglieder.
2005
Der RMV organisiert zum 25. Jubiläum des GP Hagendorn die Schweizermeisterschaft Strasse und Zeitfahren für alle Kategorien. Bei der dreitägigen Veranstaltung stehen über 200 Helfer vom RMV und befreundeten Vereinen im Einsatz.
Martin Elmiger wird dabei zum zweiten Mal nach 2001 Schweizer Strassenmeister der Kategorie Elite. Zusätzlich gewinnt er im Zeitfahren die Silbermedaille. Bei den Junioren erringt Michael Bär ebenfalls die Silbermedaille.
2006
Die Rennfahrer des RMV Cham-Hagendorn sind in allen Kategorien äusserst erfolgreich. In Aarau gewinnt Gregy Rast in der Kategorie Elite ebenfalls bereits zum zweiten Mal den Schweizermeistertitel. Damit bleibt der Titel in der Kategorie Elite zum dritten Mal in Folge in den Reihen des RMV Cham-Hagendorn. Bei den Junioren gewinnt Michael Bär den Schweizermeistertitel.
2009
Der RMV feiert sein 75 jähriges Bestehen, welches mit einem Jubiläumsbankett mit vielen Gästen im Lorzensaal gefeiert wird. Ausserdem wird das traditionelle Schülerrennen im „Stumpen“ als Jubiläumsanlass in das Zentrum von Cham verlegt, wo auf der gesperrten Hauptstrasse ein vielseitiges, attraktives Programm angeboten wurde.
Der Verein zählt 200 Mitglieder und die fünfzehn für den RMV lizenzierten Rennfahrer sind in allen Kategorien äusserst erfolgreich. Bei den Profis gewinnt Gregy Rast in der Tour de France mit der Mannnschaft „Astana“ das Gesamtklassement der Mannschaftswertung.
Die Schweizermeister des RMV Cham-Hagendorn:
1978 Urban Fuchs, Elite-Amateure Strasse
1994 Björn Schwengeler, Junioren Strasse
1998 Oliver Mattmann, Junioren Bahn-Omnium
2001 Martin Elmiger, Elite Strasse
2002 Gregy Rast, U23 Strasse
2004 Gregy Rast, Elite Strasse
2005 Martin Elmiger, Elite Strasse
2006 Gregy Rast, Elite Strasse
2006 Michael Bär, Junioren Strasse
2011 Jonas Bernet, U19 MTB Downhill