Erfolgreiches MTB Weekend

Am Wochenende vom 23./24. Juni fand im Rahmen des Swiss Bike Cup in Andermatt die Crosscountry Schweizermeisterschaft statt. Die Strecke war staubtrocken und bot einige technische Abschnitte sowie knackige Aufstiege. Das Wetter zeigte sich von seiner besten Seite. Mit 15° C war es angenehm kühl, ideal für ein Bikerennen.
Timo Grab (Kategorie Mega 04/05 startete als fünfter des Gesamtklassements.
In der zweiten Runde griff er an sechster Stelle liegend unwiderstehlich an und fuhr fortan solo an vierter Stelle. Da sich die ersten drei Fahrer bereits in der ersten Runde deutlich distanziert hatten, lag ein Angriff auf die dritte Position ausser Reichweite.
Als vierter durfte er auf dem Podest den Preis und die Gratulation von Fabian Cancellara entgegennehmen.
Dominik Dilger arbeitet sich von Rennen zu Rennen weiter nach vorne in der Rangliste. In Andermatt klassierte er sich im 25. Schlussrang, nachdem er aus der Position 29 gestartet ist. Er übersommert nun auf dem 27. Rang der Kategorie Hard (Jg. 02/03).
Fabienne Indrist startete an 15. Position und klassierte sich im 20. Schlussrang. Im Gesamtklassement liegt sie weiterhin an 15ter Stelle.
Am Sonntag ging es dann ab Kategorie U17 um die Medaillen. Bei den Damen U19 schnappte sich Jaqueline Schneebeli die Goldmedaille dank einer top Leistung. Sie wird nun für die nächsten 12 Monate das rote Meistertrikot tragen! Herzliche Gratulation zum CH-Meistertitel!!
Bei den U23 erreichte Jorin Gabriel dank einer soliden Leistung den 13. Platz.
In Sursee fand am Sonntag das erste Städtli Bike in Sursee statt. Der Parcours führte kreuz und quer durchs Städtli Sursee. Der Parcours war gespickt mit künstlichen Hindernissen. Bei den Jüngsten erreichten Leia Am Ryh (Kat. Soft Mädchen Jg.2010 und jünger) und Lisa Obrist (Kat. Cross Mädchen Jg. 2008/2009) den ersten Sieg ihrer Karrieren. Zoe Schiess machte es den beiden Pink Girls nach und gewann ihr Rennen bei der Kategorie Mega U15. Bei den Jungs Kat. Cross erreichte Gian Fuhrmann als 4. vor Kuno Schiess auf dem 5. Platz das Ziel. Luc Am Rhyn war leider vom Pech verfolgt. Nach einem Sturz gleich beim Start suchte ihn auch noch die Defekthexe auf und er musste mit einem platten Reifen das Rennen entäuscht aufgegben. Noah Obrist erreichte bei den U15/Mega den 4. Platz. Xeno Schiess U17 kämpfte im Open Rennen mit der Elite und erzielte gegen die harte Konkurrenz den super 10. Platz.